Ferrologie

Die Ferrologie ist ein neues Fachgebiet der Schulmedizin. Alle Körperzellen benötigen genügend Eisen für eine optimale Zellfunktion. Wenn Eisen fehlt, können typische Mangelsymptome entstehen. Solche können sich schon Jahre vor dem Auftreten einer Anämie manifestieren, und zwar bei allen schulmedizinischen Fachrichtungen.

Die Ferrologie ist allen anderen Fachrichtungen übergeordnet, weil sie in allen schulmedizinischen Fachbegieten eine wichtige Rolle spielt. Ferrologie beinhaltet sowohl die Eisenheilkunde als auch die Eisenheilkunst.

Die Eisenheilkunde lehrt, dass von Eisenmangel insbesondere Frauen und Kinder betroffen sind. Sie klärt auf über die Problematik der globalen Eisenmangelpandemie und lehrt auch die bei Eisenmangel auftretenden Symptome. Die Eisenheilkunst lehrt,  wer Eisen benötigt und wievie davon notwendig ist für eine Heilung von Eisenmangel. Das Werkzeug der Ferrologie ist das Swiss Iron System SIS. Eine Eisentherapie besteht aus drei Phasen: Aufsättigungstherapie, Beobachtungsphase, Erhaltungstherarpie.